Deutschsprachige Ärzte in Australien

Das australische Gesundheitssystem
Das deutsche und australische Gesundheitssystem sind sich in vielem ähnlich. Beide haben einen extrem hohen Standard. Eine Untersuchung der Weltgesundheitsorganisation WHO plazierte das deutsche System auf Platz 25 und das australische auf Platz 32. Deutschlands Vorteil ist, dass es kaum Wartezeiten für Behandlungen und Operationen gibt, während dies in Australien der Fall ist. Wie in Deutschland gibt es auch in Australien eine gesetzliche Krankenversicherung (Medicare). Diese kann man in Anspruch nehmen, sobald man eine permanente Aufenthaltsgenehmigung hat. Das Medicare System wird über Steuerzahlungen und eine 1,5 prozentige Abgabe vom Bruttogehalt finanziert. Krankenhausaufenthalte und Besuche beim Hausarzt sowie Rezepte werden subventioniert. Es empfiehlt sich, vor allem beim Zahnersatz private Zusatzversicherungen abzuschließen. Wer kein Anrecht auf Medicare hat, kann sich auch komplett privat versichern.

Grundsätzlich geht man in Australien immer zuerst zum Hausarzt und nie zum Spezialisten (z.B. Frauenarzt, Augenarzt, Orthopäde, Kinderarzt etc.). Für einen Besuch beim Spezialisten ist eine Überweisung vom Hausarzt notwendig.

In den meisten grösseren Städten gibt es auch deutschsprachige Ärzte.

Deutschsprachige Ärzte ...
Elke

Aktuell sind 279 Gäste und keine Mitglieder online

Verwandte Beiträge

Australien von A - Z Suche